Skatetrip: Bella Italia 1

Mitte August dieses Sommers war ich(Philip) mit drei Freunden(Jakob, David und Dennis) auf einem Skatetrip in Italien. Insgesamt 5 Tage waren wir mit dem Auto im Norden Italiens, unter anderem in der Gegend von Udine, unterwegs. Dabei ist einiges an Footage raus gekommen. Viel Spaß!

7 minütiger Raw Run von unserer absoluten Lieblingsstrecke:

 

Ein trashiger Edit von Jakob Grasmann:

 

FOTOS VON JAKOB GRASMANN

DIY Rollen fürs Streetdeck

Titelbild

Mit diesem Trick lassen sich die alten abgefahrenen Sliderollen zu frischen Rollen für das Streetdeck abschleifen.

Wenn man etwas geübt ist lässt sich das ganze locker innerhalb von einer Stunde erledigen. Ich habe hier einen alten Satz These ATF 327 82a Wheels genommen. Die sind mir für mein Downhillbrett allmählich zu klein geworden.


Benötigte Materialien:

  • Bohrmaschine
  • Schleifteller
  • Atemschutzmaske
  • Geodreieck/Lineal
  • Folienstift

Materialien


 

1. Markierungen einzeichnen

Markierungen einzeichnen

Zuerst müssen die Breite sowie Lauffläche der Rolle eingezeichnet werden. Bei einer Centerset Rolle geht dies ganz leicht: Mit dem Geodreieck einfach mehrere Markierungen rund um die Rolle machen und sich dabei an den äußeren Rändern, also den Lippen, der Rolle orientieren. Die Markierungen sollen natürlich mittig über dem Kern liegen.


Mitte markieren

Hat man eine Offset Rolle, wo der Kern nicht in der Mitte der Rolle liegt, ist es etwas aufwändiger die Markierungen mittig zu platzieren. Der Trick: Die Rolle auf eine Achse schrauben und auf die andere Seite der Achse eine Centerset Rolle schrauben. Indem man die Mitte der Centerset Rolle einzeichnet und das Geodreieck dann mit dem Nullpunkt an der Mitte der Achse anlegt, kann man auch schon die Mitte der Offset Rolle markieren.

Bis jetzt habe ich mich immer für eine Rollenbreite von 32mm und eine Lauffläche von 20mm entschieden. Wenn die Rollen jedoch schon kleiner als 50mm sind, kann man auch ruhig eine breitere Lauffläche nehmen.


 

2. Abschleifen

Lager

Um die Rollen abzuschleifen gibt man sie zuerst aufs Brett, jedoch mit einem weiteren Kugellager zwischen dem „Hanger“ und der Rolle (Die Mutter lässt man weg). Der Achsstift wäre sonst beim Schleifen im Weg. Eventuell zieht man noch die Achse harter, sodass nichts wackelt.


GIF - Rollen Abschleifen

Atemschutz aufsetzen!

Die Schleifscheibe so anlegen, dass sich die Rolle noch dreht.

Zuerst wird im fast 90° Winkel zur Lauffläche bis zur Markierung der Breite der Rolle geschliffen. Danach in einem niedrigeren Winkel bis zur Markierung der Lauffläche.

Fertig

Der Staub, der beim Schleifen entsteht, lässt sich im Nachhinein recht gut mit dem Staubsauger entfernen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Weiteres Beispiel:

Divine City Slashers 82a

Testfahrt – Bear Spaceballs Lager 

 

Die Spaceballs Kugellager von Bear gibt es in einer Stahl und einer Keramik-Version. Ich habe mir hier bereits meinen zweiten Satz stahl Spaceballs draufgeschraubt.

Der große Vorteil gegenüber herkömmlichen Lagern sind natürlich die integrierten Spacer und Speedrings/Washer. Sie verringern den Spielraum zwischen Achse und Rolle und erleichtern das wechseln der Rollen erheblich.

Im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass ich sehr zufrieden mit den Lagern bin, denn mit beiden Sätzen hatte ich bisher keinerlei Probleme. Sie drehen sich immer noch fast genauso gut wie am ersten Tag und sind nicht auffallend lockerer geworden. Ebenfalls halten die roten Kappen, die den Dreck aus den Lagern halten sollen, immer noch fest, nicht wie bei so manch anderen Lagern, die ich bereits gefahren bin. Nicht umsonst werden die Spaceballs in vielen hochwertigen Komplettbrettern ab Werk verbaut.

Spaceballs im Webshop:

Anleitung – Spielraum in den Achsen beseitigen

Durch die zahlreichen Erschütterungen, welchen die Achsen beim Skaten ständig ausgesetzt sind, können sich über die Zeit das Kingpinloch sowie der Pivotcup lockern.

„Slop“ bzw. Spielraum in der Achse kann beim Downhillskaten schon recht ungut sein. Er mindert die Präzision der Achse und führt somit zu weniger Stabilität beim schnelleren Fahren. Selbst wenn einem die Stabilität des Skateboards nicht so wichtig ist, kann es doch recht nervig sein eine klackernde, lockere Achse zu fahren, egal wie schnell oder langsam man skatet. Mit diesen 2 Tricks könnt ihr den extra Spielraum in euren Achsen beseitigen.

Benötigte Materialien:

  • ein Cutter oder ähnliches
  • etwas Frischhaltefolie, ein Nylon-Sack oder irgendeine Plastikfolie(z.B. von der Verpackung einer DVD)
  • ein Skatetool
  • einen Hammer

 

 


 

 

Den Spielraum im Kingpinloch beseitigen

1.

Die Achse zerlegen und den Kingpin aus der Baseplate schieben.

2.

Den Kingpin mit der Folie umwickeln.

Ein quadratisches Stück der Folie abschneiden/abreißen. Die Länge der Folie sollte ca. doppelt so lange wie der Kingpin sein. Die Mitte der Folie über die Spitze des Kinpins stülpen und mit einer oder einigen Schichten, je nachdem wie viel Spielraum im Loch ist, umwickeln.

 

3.

Mit einem Hammer(oder dem Hanger der Achse) den Kingpin samt Folie wieder in das Loch der Baseplate hämmern.

 

4.

Mit einem Messer knapp über dem oberen Ende des Kinpinlochs ansetzen und drum herum schneiden. Die Folie dann einfach abziehen.

5.

Die Achse wieder zusammenschrauben und skaten!

 


 

Den Spielraum im Pivotcup beseitigen

Ein abgenutzter Pivotcup kann ebenfalls eine lockere Achse bedeuten. Indem man den Sitz vom Pivotcup in der Baseplate verengt, wird der Pivotcup selbst wieder etwas enger, wodurch die Achse ein Stück präziser wird.

1.

Den Pivotcup aus der Baseplate ziehen. (Falls der Pivotcup fest sitzt, lässt er sich mithilfe eines Schraubenziehers und einer Zange herausholen)

2.

Ein etwas kleineres Stück Folie abreißen und den Pivotcup einige Male damit umwickeln. Die überschüssige Folie einfach abreißen.

3.

Die Achse zusammenschrauben und shredden!