Modification on the Kodiak Trucks // Insert Bushing

13020520_10154180760410719_1838065266_n

Nach dem ich auf einen kleinen Ausflug in die Schweiz eine Rogue Achse mit Insert-Bushing gefahren bin, kam ich das erste Mal auf die Idee, mir auch son Ding in die Achse einzubauen.

 

So schwer kann das ja wohl nicht sein, dachte ich mir so in meinem jugendlichem Leichtsinn und habe einfach mal drauf los gebastelt. In der Layback Werkstatt kann man ja so einiges finden …

12992745_10154180759250719_917157410_n

Mein Kodiak-Bären habe erst mal noch genau ausgemessen: Innendurchmesser 16mm

Ein alter Bushing musste herhalten und wurde zuerst zersägt, dann zerschnitten und einer Feile und Fetzen Griptape in Form geschliffen. Das Ding sah eigentlich schon ganz gut aus.

Aber im Original sieht das Ganze noch ein bisschen professioneller aus (Rogue Trucks). 

11206891_919010104826076_9079653652742933437_o-640x427

Bild: Rogue Trucks

 irgendwie haben sie dann auch bei mir gepasst! 🙂

Kurzer Ausflug in die Weinberge zum Probe fahren folgte sogleich!

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Ich hab das Gefühl (oder bilde mir ein) damit ein präziseres Lenkverhalten und mehr Kontrolle im Slide zu haben. Ähnlich einer gelagerten Achse. Ausserdem  nimmt es Gewicht und Belastung vom Pivot und verteilt es mehr auf den Kingpin, gerade bei der Querbelastung während des Rutschen.

Ich werde vielleicht in folgenden Projekten noch verschiedene Härten und Bushingkombinationen ausprobieren und bin gespannt was sich dabei noch raus kommt.

 

peace Marvin

 

Visit in K-town and Switzerland

 

Über Ostern war ich ein paar Tage in Konstanz und habe dort unter anderem die Skatehomies getroffen. Schnell war klar: das Wetter wird gut, wir haben ein Auto und alle sind wie immer hoch motiviert!

K-Town-Crew aka Great.Lake.Skate Team mit Jan, Samuel, Simon, Janto, Phillip, Hendrik war am Start.

Jan Späth stattete mich mit dem nötig Stuff aus, den ich natürlich nichts ahnend in Freiburg gelassen hatte. Ein mal Helm, Schoner und ein Board der Klasse Madrid Mountain Legends! Vielen dank, Jan für die Protection!

jan and janto steez

Und so machten wir auf in das schöne Schweizer Hinterland, wo man vorlauter Straßen sich kaum noch entscheiden kann welche man sofort shreden muss und welche bis zum nächsten Ausflug warten muss. Es warten immer noch unentdeckte Straßen-Juwelen auf mutige Skater!

Nicht alles wurde fachgerescht fotographisch festgehalten, denn man muss die einfach die Zeit zum downhill-fahren nutzen. Hier knipste Janto für mich, merci.

 

 

Und dann kann es auch mal vorkommen, dass plötzlich noch 3 Autos voller Schweizer-Skater anrücken und es zu einer richtig fetten Session wird!

Mit Funkgeräten stellten wir sicher das zu jeden Zeit alle der 16 skatenden Menschen eine sichere Abfahrt hatten.

Die Band Of Boarders aus dem Schweizer Kanton Argau, waren uns am letzten Outlaw in Freiburg bereits besuchen und haben auch dieses mal klargestellt, dass man für eine geile Skate-Session auch mal ein, zwei Stunden Autofahrt in Kauf nimmt, selbst wenn man die schönesten Straßen selbst vor der Tür hat. Ich freu mich jetzt schon wenn wir euch mal besuchen kommen 🙂

Außerdem habt sie die Straße zerlegt mit ihren Switch-Toeside-Standy und Bluntslides!!! BÄM BÄM!! Und wenn dann mal eine Hand den Bodenberührt dann flogen die Funken!! Lustige Sache diese Feuerstein Slidepucks!

 

Simon

Janto (3)

Schön war es mit euch! Macht euch bereit, denn wir kommen wieder 😉

Gruppenbild (2)

Peace Marvin

Frühling im Schwarzwald // Mein Saison Start 2016 // Back on the Board

Die Saison hat wieder begonnen! Die ersten wärmeren Tage in Freiburg sind da und alles kriecht wieder aus ihren Höhlen. Für mich war es ein besonders langer Winter mit wenig Sport, da ich mir Anfang Dezember letzten Jahres das Wadenbein und mein Sprunggelenk gebrochen hatte. Um die Gelenke wieder zu ölen und die Board-kontrolle wieder zu bekommen sind wir an einen kleinen spaßigen Spot an der Türschwelle des Schwarzwaldes gefahren.

Ein paar Durchgänge durch die Rechtskurve, bis die Slides wieder easy kommen. Und dann in der schnellen Linkskurve gleich den Scheitelpunkt entgegen!

 

Jan war richtig gnarly nah dran am Apex!

Ich durfte mal Jan’s eigen geshaptes Hackbrett fahren, welches sich äußerst komfortabel anfühle unter meinen Füßen.

 

 

Und weil es schön ist, waren wir am Tag später gleich noch mal im Schwarzwald rum düsen.

Bis zum nächsten Mal, lieber Schwarzwald. Schön hier wieder Skateboard zu fahren zu können.

Peace Marvin