Landyachtz Outlet // Hackbrett Fabrikverkauf

Hackbrett Wasser 5.0 // Shapers Note

Seit Tagen bin ich im Flummi Modus unterwegs. Habe angefangen das Hackbrett Wasser zu überarbeiten. Richtig gelesen, inzwischen die 5. Überarbeitung meines Lieblingsbretts.

Für mich ist das Wasser mit Abstand das flowigste Brett aus meinem Lineup. Kein anderes carvt sich so dermaßen lecker wie die 1,30er Planke. Unter „Longboard“ Liebhabern ist das Teil ein echter Geheimtip und schon beinahe eine Kategorie für sich. Das Grinsen meiner Wasserkunden ist das im übrigen auch. Wer das Brett fährt versprüht puren Stoke. Großartig!

Nun, was überarbeitet man an einem Klassiker? Mir sind da ein paar Dinge eingefallen:

Die Flexverteilung musste nach hinten wandern. Um ein wegsacken des Decks im hinteren Bereich zu verhindern habe ich den höchsten Punkt des Cambers ein Stück nach hinten versetzt.

Für den hinteren Fuß gab es eine Verbreiterung der Outline um 1cm, was vor allem bei Standies für mehr Halt sorgt, sich aber auch zusätzlich positiv auf die Flexverteilung auswirkt.

Die Achsaufnahmen wurden mit +/- 3° angewinkelt. Lange Radstände vertragen steile Lenkwinkel.

Spontan kamen dann noch Pockets für vorder und Hinterfuß mit rein. Das kann nie schaden.

KLK. Yo. Koffers Leichtbau Kern. Auch das war eine Last Minute Inspiration und könnte in Zukunft den bewährten Hyperlite Kern ersetzen.

Also zurück zum Flummi Modus. Ich konnte es natürlich kaum erwarten die Kiste zu fahren. Am Samstag noch kurz im Layback vorbei um den ersten Proto zu begrippen. Koffer wird freudig zugequasselt und im Bruchteil einer Sekunde bin ich auch schon wieder weg. Ab in die Berge.

Und siehe da, während es in Freiburg schon nebelt und rattig ungemütlich ist finde ich eine trockene steile Straße mit Sonnenschein. Da lacht das Herz. Draufgehüpft, losgerollert und quer gestellt. Nice! Der Flex (ich fahre Flex II) ist schön verteilt und macht schneller zu als bei der alten Version. Mit den Bear Grizzly 5.0 harmoniert das Wasser 5.0 prächtig. Man kann die Achsen etwas straffer fahren, damit auch bei höheren Geschwindigkeiten nix zappelt. Auf Wunsch lenkts. Mächtig sogar. Hochlaufen, runtersurfen, hochlaufen, runtersurfen, hochlaufen, runtersurfen… Die Pockets. Schickes Detail. Etwas mehr davon bitte! Und die vordere Tasche eine Spur weiter nach hinten, da man beim Wasser eher weiter weg von der vorderen Achse steht. Aber gerne doch, das werde ich mit vergnügen umsetzen!

Fazit: Ich liebe meinen Beruf. Achso, das Brett. Das liebe ich auch. Nach den Verfeinerungen noch ein Stück inniger. Das Teil ist insgesamt homogener geworden, spritziger und weniger zappelig. Nochmal an den Details feilen, dann sollte das Wasser 5.0 bis im Januar wieder in den Verkauf gehen können.

Kommentar verfassen